LIST Gruppe – Relauch mit TYPO3 und GlobalAdmin

Internetseitenrelauch in TYPO3

Schon seit jeher steht die LIST AG für ein reduziertes und stringentes Design – mit auffallendem Hang zur Perfektion. So wie auch die von LIST geplanten und erstellten Gebäude werden auch Messen, Print-Designs und Webapplikationen minutiös geplant und umgesetzt. Diese Linie wurde mit Antritt des neuen Marketingleiters Jens Hasekamp im Detail für die Bereiche Werbung und Außendarstellung  verfeinert. Als schließlich der Relaunch der Webseite geplant wurde, war der Anspruch nicht geringfügiger als eine perfekt ins CD/CI passende Webseite zu konzipieren und umzusetzen. Im Projektteam war neben Jens Hasekamp und ISCOPE der erfahrene Designer Thore Vogelsang.

Entwicklung des Corporate (Web)Designs

Die Grundsätze eines print- und messebasierten Corporate Designs lassen sich nicht zwangsläufig auf eine Webapplikation übertragen – auch wenn es diese Meinung gibt. Animationen, Effekte, Nutzerführung und “Augenläufe” sind nicht vergleichbar und werden mit andersartigen “Reizen” getriggert. So war eben diese Transskription eine Herausforderung. Im Großen und Ganzen sollten unter anderem aus dem Print gelieferte CI-Elemente wie die sehr großen Bildflächen das Design bestimmen. Mit Hilfe dieser emotionalen Bildsprache wird bei der LIST AG die erste Interaktionskommunikation initiiert. Seitenbesucher oder Kunden sehen die geschriebenen Inhalte und “harten Informationen” erst im Nachgang, wo eine Art Zeitungsstil gepflegt wird, wo mit plakativen Headlines und unkomplizierter Ansprache gearbeitet wird. Insgesamt arbeitet das Design dadurch mit der sehr richtigen Erkenntnis, dass eine Webseite in dieser Branche nur als Appetizer ein Image erzeugen kann – das aber auf möglichst elegante und authentische Art. Details werden in persönlichen Gesprächen vermittelt.

Technische Umsetzung in TYPO3 und das Ersatzgedächtnis für “redaktionelle Gruppen”

Als Alternative zu TYPO3 war auch WORDPRESS im Gespräch. Abseits persönlicher Vorlieben sind die Vorteile von WORDPRESS schnell genannt: Es gilt als von Google geliebt und erzielt in der Regel etwas bessere SEO-Ergebnisse. Die Plug-in-Entwicklung hat allerdings in etwa den gleichen Umfang. Als Nachteil wurde klar definiert, dass die hohen Update-Zyklen einen klaren Nachteil bedingen. So fiel die Entscheidung auf TYPO3, das in der neuesten Version mit dem neuen Backend noch einfacher für den User zu bearbeiten und zu pflegen ist.
Da bei der LIST AG viele Redakteure an verschiedenen Themen arbeiten, kommt es zudem zu “regelmäßigen Urlaubsausfällen”. Damit sich die jeweiligen Kollegen schnell in die Arbeit der anderen einarbeiten können, haben wir in unserer ISCOPE-Service-Cloud themenbasierte Screenshotstrecken abgelegt. Der Redakteur kann diese einfach durchklicken und wird Schritt für Schritt zu einem Ergebnis geführt. Somit muss sich niemand merken, was er vor Monaten “mal” redaktionell gemacht, aber wieder halb vergessen hat. Das nennt sich Service :-). #LISTAG Nordhorn | #TYPO3 | #Customizing | #WORDPRESS | #MobileMenu | #Webdesign | #Service-Level  |#Internetagentur

Kundenaussage(n)

Jens Hasekamp (Marketingleiter LIST AG):

"Abgesehen von der hohen technischen Kompetenz für die Lösungsentwicklung hat mich die Support- und Serviceleistung auch dauerhaft total überzeugt. Die Leistungen des Teams sind jeden Cent wert.

Diese Kombination aus Wissen, Erfahrung, Tempo und einer jederzeit zugewandten Kommunikation kann man in dieser Qualität nicht einfach überall einkaufen.

Vielen Dank dafür!"