alva Website und Händlerumkreissuche / Filialfinder

alva Naturkosmetik – Website für einen ganz besonderen Kunden

Als der spätere Geschäftsführer von alva Naturkosmetik 2005 auf uns zu kam und nach einem Konzept und Ideen für einen neuen Internetauftritt  fragte, freuten wir uns buchstäblich wie die Schneekönige. alva hatte schon damals ein herrliches Logo, eine klare Bild- und Formensprache, hervorragende Produktbilder und ein wahrlich ganz besonderes Konzept, wie man mit Kunden umgeht und was man diesen „anbietet“. Dass diese Mélange auch zu größeren – wenn auch reizvollen – Problemen führen könnte, wurde uns erst später klar.

Die Aufgabenstellung

alva hat es wie kaum ein anderer Naturkosmetikhersteller über die Jahre verstanden, sowohl den traditionellen Kunden als auch den „neuen Naturkosmetikkunden“ zufrieden zu stellen. Sicherlich hat die besondere Qualität der Produkte hierbei eine große Rolle gespielt. Aber auch das Produktdesign und der hohe Anspruch des Unternehmens haben dazu beigetragen. Unsere Aufgabe bestand nun darin, eine neue Webseite zu kreieren, die all dem gerecht wurde und darüber hinaus die gewachsene Produktvielfalt auf einer Internetseite verständlich zu strukturieren. Außerdem sollten die Händler des Unternehmens mit Hilfe der Internetseite gestärkt werden. Keine leichte Aufgabe in einem von Traditionen mitbestimmten Markt.

Das Menu im neuen Design: Wirkungsorientierung anstatt von Produktgruppen

alva hatte in den Jahren vor dem Relaunch auf die geänderte Nachfrage am Markt mit einer ganzen Menge neuer Produkte reagiert. Während bei traditioneller Kosmetik die Zuteilung der Produkte relativ einfach erscheint, musste für diesen Vorreiter eine Klassifizierung gefunden werden, die sich entlang neuer Bezeichnungen bewegt. In einem Katalog oder Prospekt ist die Auswahl fokussiert / auf bestimmte Produkte reduziert, im Internet hingegen sollte alles – möglichst auf einen Blick – strukturiert dargestellt werden. Bei der unglaublichen Produktgruppenvielfalt (manche Produkte bildeten an sich schon eine Produktgruppe) hätten wir etliche Menupunkte gebraucht. Nach langen gemeinsamen Überlegungen kamen wir schließlich auf den Gedanken, es entlang der „naturkosmetischen Wirkung“ zu formulieren. Ein Beispiel: Wie bringt man „Insektenschutz-Spray“, „Nahrungsergänzungmittel“ und „Teebaum- und Manukaöl“ unter einen Menupunkt? Wir machten daraus „Gesundheit & Wohlbefinden“. Denn genau das bewirken diese naturkosmetischen Produkte. Ebenso wie Produkte zu „Handpflege“, „Deodorant“, „Cellulite“, „Neurodermitis“ und „Haarpflege“ am besten unter „Pflege & Wellness“ platziert werden können. Das ganze Menu war somit „wirkungsorientiert“ und nicht „produktgruppenspezifisch“ aufgebaut. Was vielleicht zunächst etwas befremdlich wirken mag, zeigte sich schon kurz nach dem Relaunch als gelungener, grafischer und konzeptioneller Schachzug. Viele alva-Kunden haben die neue Art der inhaltlichen Führung durch die Seite sehr begrüßt und der Geschäftsführung mit der mutigen Entscheidung Recht gegeben.

Händler stärken? Händlerumkreissuche!

Eine Aufgabenstellung war zudem die Stärkung der alva Händler. Diese sind zumeist besonders ausgebildet und haben einen entsprechenden Fokus auf Naturkosmetik und besondere Kenntnisse von deren Wirkung. Die Produkte der Marke alva sind also aus mehreren, guten Gründen nicht in einem handelsüblichen Supermarkt erhältlich (und sollen das auch nicht unbedingt sein). Somit galt es für uns, die „alten“ und „neuen“ alva-Kunden nicht nur über die Produkte zu informieren, sondern auch aufzuweisen, wo man sich zu diesen beraten und diese erwerben kann. Da nicht jeder alva-Händler ein alva-Vollsortiment hat, war klar, dass wir eine Logik brauchen, die dem Kunden eine Bezugsadresse anbietet. Die Lösung lag relativ nah: Eine Händlerumkreissuche (oder auch Filialfinder), die mit Routenberechnung dem Seitenbesucher nicht nur den nächstgelegenen Händler anzeigt, sondern auch noch, welche Produktgruppen dieser führt.

Technisch wurde die Händlerumkreissuche in einer ersten Version zunächst mit einer postleitzahlenbasierten Geolokalisation umgesetzt. Da diese aber zu ungenau und nur für Deutschland verfügbar war, wurde später in einer zweiten Version eine erweiterte Händlerumkreissuche mit Hilfe der neuen Google-API realisiert, die weltweit Ergebnisse liefert und wesentlich genauer ist.

 

| #PHP | #JavaScript | #Wrench | #Internetauftritt | #Händlerumkressuche | #Onlineshop

 

Kundenaussage(n)

Jens Schmitt

von

Geschäftsführer

: "Ich möchte mit bei ISCOPE an dieser Stelle recht herzlich für die vielen frischen Ideen, die grafische und technische Kreativität und den enormen Einsatz bedanken. Ich habe schon mit zahlreichen Agenturen erfolgreich zusammen gearbeitet. Bei Ihnen war nicht nur der Service bei den Besprechungen großartig. Ich kann ISCOPE nur weiter empfehlen."