herein.tv setzt ViMP als Video & Social Media CMS ein

herein.tv setzt ViMP als Video & Social Media CMS ein. Zeitungsverlage im Wandel

Der Verlag Altmeppen in Rheine geht mit der Zeit – und damit innovative und neue Wege. Auch aus diesem Grunde wurde die jüngste Tochter „herein.tv“ zum beliebtesten Lokalsender in Rheine im Web. Das Redaktionsteam von herein.tv filmt das, was die Menschen in Rheine und Umgebung interessiert und stellt die wichtigsten Informationen als Video-Beitrag in das Internet. Für dieses Projekt haben wir eine speziell auf die Bedürfnisse von herein.tv zugeschnittene Video-Plattform-Lösung zusammen mit HEREIN.TV technisch geplant und technisch umgesetzt.

Die Basis, das Video & Social Media CMS ViMP

Als Basis diente das Video & Social Media CMS ViMP, das von der ViMP GmbH in München entwickelt wird. Es hat enorme Stärken in der Verwaltung von verschiedensten Medien, ist hervorragend modular programmiert und dürfte als in der Qualität des Video-Transcodings (in ein webfähiges Format) und in den Social-Media-Funktionen führend sein. Schon vorher haben wir einiges an Erfahrungen mit Videoportalen gemacht – ViMP aber passte hervorragend zu den Anforderungen des Zeitungswesens und das war uns nach kurzer Analyse klar.

Anpassungen des Videoportals

Um das Video-CMS auf die Bedürfnisse von herein.tv zuzuschneiden, wurden zahlreiche Anpassungen und Erweiterungen programmiert. So wurden Redakteure in die Lage versetzt, ihre Videomedien nach Gewichtungen zu sortieren und im Frontend entsprechend anzeigen zu lassen. Zusätzlich kann nun ein Veröffentlichungsdatum festgelegt werden, vor dem ein bereits eingestelltes Medium nicht angezeigt werden soll. Auch lassen sich den Medienkategorien nun Farben zuweisen, so dass diese anschließend im Frontend entsprechend dargestellt und gefunden werden.

Frontend nach Vorgaben einer Werbeagentur

Das Frontend wurde von einer Werbeagentur aus Osnabrück komplett neu gestaltet – und dann wiederum von uns technisch komplett umgesetzt. Da RHEINE.tv als Domainname bereits vergeben war, entwickelte die Agentur zudem das Anagramm „HEREIN.tv“, was sich ja  dem Wesen des Anagramms entsprechend  aus den Buchstaben „R, H, E, I, N, E und .tv“ zusammensetzt.

Monetarisierung kostenloser Dienste – geht das?

Sämtliche Inhalte auf Herein.tv sind kostenlos zu sehen. Und das, obwohl professionelle „Onlinereporter“ Tag für Tag bei Wind und Wetter vor Ort Interviews vorbereiten und aufnehmen, Vertonungen durchführen, Filme drehen und schneiden und aufbereiten. Das produziert enorme Kosten. Da aber die Akzeptanz zahlungspflichtiger redaktioneller Beiträge kaum gegeben ist, bedarf es anderer Wege der Monetarisierung. Wenn also schon nicht via PayPay und Konsorten, dann doch wenigstens durch schonend und gezielt eingesetzte  Werbung vor und/oder nach den Videos.

Im Ergebnis haben wir den frei verfügbaren OpenX-Server implementiert, den Videoplayer modifiziert und somit die Möglichkeit geschaffen, sogenannte Post-Roll- oder Pre-Roll-Videos abspielen zu lassen. Über den OPEN-XServer werden ViMP die verschiedenen Videos in entsprechender Form zur Verfügung gestellt und der Redakteur kann sogar die Kategorien auswählen, in denen bestimmte Videos angezeigt werden (auch diese sind vorher schon kategorisiert: z. B. Automotive, XXX oder Food) sowie die Anzahl der Wiedergabe. Außerdem können Pre- und Postroll-Videos vor den eigentlichen Video-Beiträgen geschaltet werden. Auch ist es möglich eine Werbelaufleiste anzuzeigen, während das Video abgespielt wird. Je nach Art der gewählten Kategorie lassen sich ebenfalls unterschiedliche Werbebanner schalten.

 

| #ViMP | #OpenX-Server | #Post-Roll-Video | #Pre-Roll-Video | #Werbebanner in ViMP | #Zeitungsverlag | #Rheine | #herein.tv

 

Kundenaussage(n)

Die ISCOPE GmbH hat mal wieder tolle Arbeit geleistet ! Danke